Prometheus Silver 999 – der neue Prometheus Feinsilberclay


99,9 % Silber jetzt auch von Prometheus Clays

Prometheus silver 999 - alle ProdukteModelliermasse aus Feinsilber ist wahrscheinlich die beliebteste Form der Metal Clay metallischen Modelliermassen. Silberclay ist einfach in der Handhabung, kann ohne Aktivkohle gebrannt werden und das Edelmetall Silber ist vielleicht der beliebteste Werkstoff für feinen Schmuck. Jetzt gibt es auch von Prometheus Clays einen Feinsilberclay, der euch sicher begeistern wird: Prometheus Silver 999.

Der neue Prometheus Silver 999 ist wie sein Pendant aus Sterlingsilber als verarbeitungsfertige Modelliermasse, Spritzmasse und Paste erhältlich und bietet damit einen volles Produktsortiment wie von anderen Silberclays bekannt.

Roswitha Schwarz hatte bereits die Gelegenheit den neuen Silberclay zu testen und berichtet darüber auf rosart.de! Von ihr haben wir ein paar Fotos für euch und natürlich die wichtigsten Informationen vom Hersteller direkt. Aber wir versprechen euch: Unser Test wird bald folgen!

Der Prometheus Silver 999 hat einen Schrumpf von 12-13% je nach Brenntemperatur (laut Hersteller). Diese Schrumpf ist höher als bei anderen Feinsilberclays, doch auch ein etwas größerer Schrumpf hat seine Vorteile: Der Schmuck ist nach dem Brand kleiner, vor dem Brand können aber feiner Details besser ausgearbeitet werden, da einfach etwas größer gearbeitet wird.

Die Brenntemperatur liegt bei 570°C oder 700°C, ein Arbeiten mit Glas oder Zirkonia, vielleicht sogar unseren echten Steinen sollte möglich sein. Roswitha hat jedenfalls gleich erfolgreich einen Ring mit gefustem Glasnugget entworfen.

verschiedene Feinsilberclays können als Tonmasse unterschiedlich aussehen
Feinsilberclays im Vergleich

Jetzt aber zum neuen Silberclay selbst:

Beim ersten Blick fällt auf: Prometheus Silver 999 ist als Tonmasse dunkler als z.b. Art Clay 650. Er wirkt fast so dunkel wie ein Bronzeclay. Doch keine Angst, nach dem Brennen ist er silberfarben wie Feinsilber sein soll!

Er ist im ersten Moment etwas fester als gewohnt aber dafür „non-sticky„. Er lässt sich gut verarbeiten – rollen, kneten – formen. Also bitte nicht sofort Wasser zugeben! Erst wenn es wirklich sein muss ein paar Tropfen. Vorteil: durch den non-sticky-Effekt bleiben eure Finger und Werkzeuge sauberer. Dass dies funktioniert konnten wir schon bei den Prometheus Jeweller`s Bronze Clays sehen und spüren.

Außerdem verspricht Prometheus, dass seine neuen Silberclay „bendable“, also biegsam sind. Roswitha hat es getestet: Es funktioniert wirklich: Dieser Teststreifen war nach dem Brennen flach und Roswitha hat ihn mit dem Hammer vorsichtig um einen metallischen Ringriegel gebogen:

Wir würden euch jetzt zwar trotzdem nicht empfehlen, die Biegsamkeit auszureizen. Aber es fällt sicher jedem eine Möglichkeit ein, die Eigenschaft „bendable – biegbar“ in Silberschmuckstücken sinnvoll einzusetzen.

Prometheus silver 999 – jetzt im Akisashop!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.